Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Wissenstest 2015 der Jugendfeuerwehr

 

 

Am 31.10.2015 machte sich die JFW Erbshausen zusammen mit den Kameraden aus Rieden auf den Weg nach Thüngersheim zum alljährlichen Wissenstest. Die Feuerwehranwärter gingen Dank der guten Ausbildung durch unseren Jugendwart mit großem Selbstbewusstsein zur Sache. Zuerst musste für Stufe 3 ein Praxisteil abgelegt werden. Anschließend ging es zusammen mit den Jugendlichen aus Rieden in die theoretische Prüfung. Beide Jugendfeuerwehren meisterten diesen Test souverän. Nach einer kurzen Pause bekamen wir unsere wohlverdienten Abzeichen überreicht. Zur Feier des Tages sollte auch unsere Traditionspflege nicht zu kurz kommen. Daher wurde ein Restaurant mit einem Goldenen "M" aufgesucht. Großer Dank geht auch an unseren aktiven Kameraden Stefan Ringelmann, der uns zum Wissenstest begleitete und mit uns mitfieberte.

Mit Erfolg haben teilgenommen: Julius Öhrlein, Marc Zimmermann, Lukas Grundwald, Hannes Fehn, Oliver Schnell, Philipp Stuckenbrock (alle Stufe 2) sowie Yannick und Leon Ringelmann (beide Stufe 3).

geschrieben von: Leon Ringelmann 

Familien- und Übungsnachmittag

 

 

Am Sonntag, den 13.09.15 trafen sich die Aktiven Feuerwehrler und deren Familien um 14:00 Uhr am Gerätehaus. Kommandant Thomas Janousch hatte einen Übungsnachmittag vorbereitet. Per Shuttle-Express mit dem Erbshäuser 11/1 wurden die zahlreich erschienenen Frauen, Kinder und Feuerwehrdienstleistenden zum Übungsplatz transportiert. Der Recyclingplatz der TK Hoch- und Tiefbau hat sich hierbei in den letzten Jahren bewährt. Das Übungsobjekt war ein verunfallter PKW. Aus diesem mussten verletzte und eingeschlossene Personen gerettet werden. 

Als die Gäste ihren Sitzplatz auf den vorbereiteten Bierbänken eingenommen hatten, erklärte Janousch die Einsatz- bzw. Übungslage. Anschließend ließ der zweite Kommandant Florian Holzinger als Gruppenführer die Mannschaft vor dem Löschgruppenfahrzeug antreten und gab den Befehl zur Personenrettung. Sofort machten sich die Feuerwehrdienstleistenden an die Arbeit, indem sie die verunfallten Personen betreuten, das Auto unterbauten und das hydraulische Rettungsgerät mit Schere und Spreizer vorbereiteten. Der erste Kommandant erläuterte den Familien die einzelnen Arbeitsschritte und wie die Rettungsgeräte eingesetzt werden. Im weiteren Verlauf wurden die Autoscheiben mit dem Federkörner geöffnet, sowie mit dem Rettungssatz die Autotüren entfernt. Bevor das Dach abgenommen werden konnte, wurde die Windschutzscheibe mit der Glassäge gekonnt aufgeschnitten. Anschließend wurden die Personen aus dem Fahrzeug gerettet. Als Lob für die gekonnten Handgriffe und für das Erreichen des Rettungsziels ernteten die Feuerwehrmänner und -frauen zahlreichen Applaus.

 

Im zweiten Übungsteil bekamen die Zuschauer einen PKW Brand demonstriert. Hierzu wurde das Übungsauto gezielt entzündet. Die Gäste bekamen aus sicherer Entfernung einen Eindruck von der entstehenden Hitze und der tiefschwarzen Rauchentwicklung. Das Fahrzeug wurde von den Atemschutzgeräteträgern mit dem Schnellangriffsschlauch und Hohlstrahlrohr routiniert abgelöscht. Thomas Janousch moderierte auch hier wieder die einzelnen Arbeittschritte und Löschstrategien.

 

Wie bereits angeklungen wurde der Übungsnachmittag, der sich in den letzten Jahren bei der Feuerwehr Erbshausen im September fest etabliert hat, dieses Jahr zum Familennachmittag ausgebaut. Am Ende der Übung lud der Feuerwehrverein alle Anwesenden zum gemeinsamen Grillen am Feuerwehrhaus ein. 

 

 

Weitere Bilder

 

 

 

Sonntag, 19. Mai 2019

Designed by LernVid.com