Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Heckwarnanlage für das LF 10/6

 

 

 

Aufgrund von steigenden Einsatzzahlen auf der A 7 wurde der Heckbereich des LF 10/6 signaltechnisch umgestaltet. Gerade bei nächtlichen Einsätzen ist eine entsprechende Verkehrsabsicherung für die Sicherheit der Einsatzkräfte unabdingbar. Zu diesem Zweck wurde das vorherige einzelne Heckblaulicht durch vier orangene LED Blitzer der neuesten Generation ersetzt. Weitere zwei  blaue LED´s wurden an der linken und an der rechten Heckseite des Fahrzeugs montiert. Durch Schrappnelllinsen reichen heutzutage wenige LED´s aus, um ein sehr helles und intensives Licht zu erzeugen. Hierdruch wird der nachfolgende Verkehr früher und gezielter auf eine Einsatzstelle der Feuerwehr aufmerksam gemacht. Der Umbau wurde durch die Firma Hensel in Waldbrunn durchgeführt.

Im Zuge des Umbaus wurde vom Verein auch eine Rückfahrkamera beschafft, die das neue Sicherheitskonzept des Löschgruppenfahrzeugs abrundet. Der Einbau erfolgte durch den Kommandanten Thomas Janousch.

 

 

 

Übungsnachmittag der Freiwilligen Feuerwehr Erbshausen-Sulzwiesen

 

               

 

Am Sonntag, 28.09.14, fand um 15:00 Uhr der nun fast schon traditionelle Übungsnachmittag der Feuerwehr Erbshausen auf dem Firmengelände der Fa. Timo Kirchner statt. Wie bereits die Jahre zuvor hatten wir uns auch dieses Jahr wieder ein Übungsobjekt besorgt, dass wir „bearbeiten“ durften. Kommandant Thomas Janousch setzte den Schwerpunkt dieser Übung diesmal nicht auf das Vorgehen mit Rettungsschere und Spreizer (technischen Hilfeleistung (THL)), sondern auf die Brandbekämpfung. Hierzu lud er die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberpleichfeld mit ihrem Staffellöschfahrzeug und den Kreisbrandmeister Mathias Olbrich ein. Das Besondere an diesem Fahrzeug ist, dass es eine integrierte automatische Schaumzumischung verbaut hat. Hierdurch ist ein schnellerer Vorgang mit Schaum und damit eine gezieltere und effektivere Brandbekämpfung, als mit herkömmlicher Löschtechnik möglich. Es kann mit deutlich geringerem Wasserverbrauch ein zeitiger Löscherfolg erzielt werden. Das Übungsauto wurde mit weniger als 200 Liter Wasser gelöscht. Aus unserer Einsatzvergangenheit können wir berichten, dass unsere 600 Liter Wasser bei PKW-Bränden gerade auf der A 7 schon des Öfteren sehr sehr knapp geworden sind.

Nach getaner Arbeit ließen wir den Abend bei Steak und Bratwurst gemütlich ausklingen. Ein Dank geht an die Fa. Kirchner für die Bereitstellung des Übungsplatzes und an die Feuerwehr Oberpleichfeld mit ihrem KBM Olbrich für die Vorführung ihrer integrierten Schaumzumischanlage.

 

 

Donnerstag, 09. April 2020

Designed by LernVid.com