Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Motorsägen-Lehrgang

 

 

 

Am 20.11.13 und 23.11.13 fand ein Motorsägen-Lehrgang für den Inspektionsbereich Nord/Ost in Erbshausen-Sulzwiesen statt. 13 Teilnehmer aus den freiwilligen Feuerwehren Erbshausen, Rimpar, Rottendorf und Thüngersheim erlernten in Praxis- und Theorieeinheiten den richtigen Umgang mit der Motorsäge. Im 1. Modul ging es um die Grundkenntnisse zur Motorsäge. Hierbei erklärte Lehrgangsleiter Sebastian Heller den Aufbau und die Funktion der Motorsäge, empfahl die richtige Wahl von Betriebsstoffen und gab wichtige Infos zu Pflege, Wartung und Handhabung. Des Weiteren ging er auf die persönliche Schutzausrüstung und auf die Vorschriften im Umgang mit der Kettensäge ein.

Das 2. Modul beinhaltet das Sägen am liegenden Holz, einschließlich Holz in Spannung. Im praktischen Umgang mit der Motorsäge konnten die Teilnehmer nun an zahlreichen Profi- und Semiprofikettensägen ihr Können unter Beweis stellen. Es wurden verschiedene Schnitttechniken und die richtige Beurteilung von Spannungen im Holz eingeübt. Sebastian Heller erklärte den Feuerwehrmännern hierbei die richtige ergonomische Arbeitsweise und sensibilisierte die Teilnehmer auf das Arbeitsumfeld: So ist es von größter Bedeutung und Sicherheit, dass sich in einem Umkreis von drei Metern keine weitere Person im Schwenkbereich der Kettensäge aufhält. Weiterhin darf die Gefahr von herunterfallenden Ästen niemals unterschätzt werden. Ein prüfender Blick in die Gipfelkronen ist somit ein weiterer Bestandteil, der zur Sicherheit des Arbeitsumfeldes gehört.

Insgesamt war der Motorsägen-Lehrgang ein voller Erfolg, bei dem auch "alte Kettensägen-Hasen"  noch etwas lernen konnten.

 

Bilder Motorsägen-Lehrgang

Autoverwertungsübung

 

 

 

Am Sonntag, den 29.09.2013, um 14.30 Uhr Nachmittag trafen sich die Feuerwehrmänner und -frauen der Freiwilligen Feuerwehr Erbshausen, um im Rahmen einer größeren Übung das Befreien von eingeklemmten Personen zu trainieren. Unter Anleitung von Kreisbrandmeister Mathias Olbrich wurde das Übungsfahrzeug Schritt für Schritt auseinandergelegt. Hierbei wurden verschiedene Taktiken und Schnitte mit dem Rettungssatz (hydraulische Schere + Spreitzer) durchgeführt. Insgesamt war der Übungsnachmittag für alle sehr lehrreich und interessant. Nach getaner "Arbeit" ließen wir die Übung bei einem saftigen Steak mit leckeren Salaten ausklingen.

Ein großer Dank geht an KBI Olbrich für die Ausbildung und an Thomas Janousch für die Bereitstellung des Übungsfahrzeuges, sowie für die hervorragende Bewirtung!

 

 

 

Donnerstag, 09. April 2020

Designed by LernVid.com